zurück

Selen (AAS) (Serum (S))

Untersuchungsmaterial: 500 µl Serum (S)
Info:

Alternativmaterial: Heparinplasma, EDTA-Plasma

Die Konzentration von Selen in den Futterpflanzen hängt vom Gehalt dieses Spurenelementes im Boden ab. Da die jeweilige Selenverbindung über die Bioverfügbarkeit entscheidet, sollte von der Selenkonzentration im Futter nicht auf einen Mangel oder eine Vergiftung geschlossen werden.

Wegen der wichtigen Funktion von Selen in Redoxsystemen ist eine Zellschädigung durch freie Radikale die weitreichende Folge eines Mangels.

Es wird zwischen akuter und chronischer Selenvergiftung unterschieden. In Deutschland entstehen sie vornehmlich durch übermäßige Supplementation; bei Hunden sind Vergiftungen durch selenhaltige Shampoos beschrieben. Bei geringgradiger chronischer Selenvergiftung kann es zu Reproduktionsstörungen kommen, die vermutlich auf einen gleichzeitig bestehenden Kupfermangel zurückzuführen sind.

Methode: AAS
Dimension: µg/l
Alternative Dimension: µmol/l (Faktor: 0.0127)  Einheiten‑Rechner
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Testdauer: 3 Tage
Indikation/Bedeutung:

Symptome bei Selenmangel:

  • Degenerative Veränderungen in verschiedenen Organsystemen, insbesondere des Bewegungsapparates
  • Reproduktions- und Wachstums-Störungen
  • Störungen des Immunsystems
  • Erhöhte Empfänglichkeit für kardiovaskuläre Erkrankungen und bestimmte Tumoren

Symptome einer akuten Vergiftung:

  • Mattigkeit und Schwäche
  • Dyspnoe
  • Diarrhoe
  • Neurologische Störungen
  • In schweren Fällen Exitus durch Herzinsuffizienz

Symptome einer chronischen Vergiftung:

  • Starke abdominale Schmerzen
  • Abmagerung
  • Huf- bzw. Klauendeformation, Pododermatitis
  • Haarverlust (teils bilateral)
  • Neurologische Störungen

Pferde zeigen bei Vergiftung einen typischen knoblauchartigen Geruch von Schweiß und Ausatemluft.

Labor: Ingelheim (Eigenentwicklung)

Referenz-/Bewertungsbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben


Einheiten-Rechner für Selen (AAS)

0.00 µmol/l
0.00 µg/l