zurück

Cortisol (Serum (S))

Untersuchungsmaterial: 500 µl Serum (S)
Info:

Alternativmaterial (Hund): Heparinplasma

Die Bestimmung von Cortisol dient vor allem der Abklärung des caninen bzw. felinen Hyperadrenokortizismus. Diese sollte mittels eines Low-Dose-Dexamethason-Suppressionstests und/oder ACTH-Stimulationstests erfolgen, da die einmalige Bestimmung des Basalspiegels wenig aussagekräftig ist: eine Erhöhung kann stress- oder allgemein krankheitsbedingt sein.

Bei Hunden mit Hyperadrenokortizismus kann die Einstellung auf Trilostan mit der Bestimmung des prä-pill-Wertes kontrolliert werden. Voraussetzung dafür ist ein gutes Allgemeinbefinden des Tieres. Bei schlechtem Allgemeinbefinden und gestressten Tieren sollte die Überprüfung weiterhin mittels ACTH-Stimulationstest vorgenommen werden. 

Ein niedriger Cortisolbasalspiegel beim Hund kann auf das Vorliegen eines Hypoadrenokortizismus hindeuten; dieser Verdacht sollte mittels ACTH-Stimulationstest abgeklärt werden. Liegt der Cortisolbasalspiegel bei > 2 µg/dl, kann ein Hypoadrenokortizismus mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. 

Beim Pferd ist eine einmalige Bestimmung des Cortisol-Spiegels nicht aussagekräftig. Bei Verdacht auf das Equine Cushing Syndrom sollte stattdessen die Messung des ACTH-Spiegels gewählt werden.

Präanalytik/Hinweise:

Auf vorangegangene Medikation mit Cortisonpräparaten achten

Methode: CLIA
Dimension: µg/dl
Alternative Dimension: nmol/l (Faktor: 27.59)  Einheiten‑Rechner
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Testdauer: 1 Tag
Indikation/Bedeutung:

Verdacht auf Hyperadrenokortizismus (Morbus Cushing):

Symptome beim Hund: 

  • Hepatomegalie
  • Polydipsie/Polyurie
  • Abdominale Umfangsvermehrung
  • Muskelschwund
  • Haarverlust
  • Stammfettsucht
  • Hyperpigmentation
  • Calcinosis cutis
  • Komedone
  • Vermehrtes Hecheln
  • Lähmungen der Gesichtsnerven

Symptome bei der Katze:

  • Schlecht heilende Hautwunden und Reißen der Haut
  • Diabetes mellitus
  • Polyphagie
  • Polydipsie und Polyurie
  • Abdominale Umfangsvermehrung

 Verdacht auf Hypoadrenokortizismus (Morbus Addison):

  • Schwäche
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Apathie
  • Bradykardie
  • Azotämie
  • Polydipsie und Polyurie
Weiterführende Analysen:
  • Bei Verdacht auf Hyperadrenokortizismus: Low-Dose-Dexamethason-Suppressionstest, ACTH-Stimulationstest
  • Bei Verdacht auf Hypoadrenokortizismus: Cortisol basal, ACTH-Stimulationstest, Elektrolyte, Nierenwerte
Labor: Ingelheim

Referenz-/Bewertungsbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben


Einheiten-Rechner für Cortisol

0.00 nmol/l
0.00 µg/dl


Abrechnung GOÄ

Die Kosten werden für den i. d. R. genutzten 1,15-fachen GOÄ-Satz dargestellt. Wird die Untersuchung nicht in Ihrem regionalen Labor durchgeführt, erfolgt die Analyse in dem Labor, das im Leistungs­ver­zeich­nis genannt ist. In diesem Fall gilt der dort für die Untersuchung angegebene Preis.