zurück

Dermatophilus congolensis

Info:

Methode: Kultur

Material: Hautgeschabsel, Hautkrusten, veränderte Hautareale (Röhrchen ohne Medium)

An Dermatophilose erkranken vor allem Pferde, Rinder und Schafe. Hauptsymtom sind exsudative Veränderungen der Haut, die zu Verklebung von Haarbüscheln führen. In der Folge bilden sich borkige Krusten aus. Die Infektion ist auf den Menschen übertragbar – hier kommt es ebenfalls zu exsudativer Dermatitis, die üblicherweise innerhalb von 2 – 3 Wochen abheilt.

Beinhaltet:

  • Kulturanlage auf Selektivnährboden
  • Antibiogramm
Präanalytik/Hinweise:

Haare reichen als Untersuchungsmaterial nicht aus

Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Labor: Ingelheim (nicht akkreditierte Untersuchung)

Nach Anfangsbuchstaben


Abrechnung GOÄ

Die Kosten werden für den i. d. R. genutzten 1,15-fachen GOÄ-Satz dargestellt. Wird die Untersuchung nicht in Ihrem regionalen Labor durchgeführt, erfolgt die Analyse in dem Labor, das im Leistungs­ver­zeich­nis genannt ist. In diesem Fall gilt der dort für die Untersuchung angegebene Preis.