zurück

E. cuniculi-Ak (IgG/IgM) (IFT) (Serum)

Untersuchungsmaterial: 500 µl Serum
Info:

Alternativmaterial: Heparinplasma, EDTA-Plasma

Dieser Test weist Antikörper bei den Tierarten Kaninchen, Meerschweinchen, Hund und Katze nach.

Enzephalitozoon cuniculi ist ein einzelliger intrazellulärer Erreger, der neben Kaninchen weitere Haustiere und den Menschen infizieren kann.

Die Infektion erfolgt oral durch die Aufnahme von Sporen, die über Urin und Kot ausgeschieden werden.

Ein positiver Antikörpertiter ist zwar beweisend für eine  bestehende, lebenslang persistierende Infektion, ist aber nicht mit einer Erkrankung gleichzusetzen, da auch gesunde Tiere einen Antikörpertiter aufweisen können. Auch die Höhe des AK-Titers ist hierfür nicht von Bedeutung. Für die bestehende Symptomatik müssen daher immer Differenzialdiagnosen abgeklärt/ausgeschlossen werden (z.B. Otitis).

Ein negativer Antikörpertiter schließt eine Infektion nahezu sicher aus. Es sind nur wenige Fälle beschrieben, bei denen bei  klinisch kranken, E. cuniculi-infizierten Tieren keine Antikörper nachweisbar waren.  

Beinhaltet folgende Untersuchungen: E. cuniculi-Ak (IgG) (Serum (S))
E. cuniculi-Ak (IgM) (Serum (S))
Methode: IFT
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Testdauer: 2 Tage
Indikation/Bedeutung:
  • Neurologische Symptome (Ataxie, Kopfschiefhaltung, Nystagmus)
  • Nephropathie
  • Augenveränderungen (Uveitis)
Weiterführende Analysen:
Labor: Fremdlaborleistung (nicht akkreditiert)

Nach Anfangsbuchstaben


Abrechnung GOÄ

Die Kosten werden für den i. d. R. genutzten 1,15-fachen GOÄ-Satz dargestellt. Wird die Unter­suchung nicht in Ihrem regionalen Labor durch­geführt, erfolgt die Analyse in dem Labor, das im Leistungs­ver­zeich­nis genannt ist. In diesem Fall gilt der dort für die Untersuchung angegebene Preis.